Wintergarten

Checkliste für die Planung deines Wintergartens

Der Bau von einem Wintergarten bedarf ja nach Art des Wintergartens einer umfassenden Planung. Dies trifft vor allem dann zu, wenn du einen Wohnwintergarten bauen möchtest, da es für diesen spezielle Anforderungen gibt – ganz im Gegensatz zu einem Kaltwintergarten. Mit dieser Checkliste kannst du vor dem Bau bzw. dem Kauf von deinem Wintergarten noch einmal die wichtigsten Punkte durchgehen, damit bei der Planung garantiert alles nach Plan läuft und du nichts vergisst.

Mit der folgenden Checkliste solltest du in der Lage sein, den Kauf und Bau deines Wintergartens gewissenhaft zu planen und dabei keine wichtigen Details zu vergessen.

Checkliste für deinen Wintergarten

  1. Beträgt der Abstand zur Grundstücksgrenze mindestens 3m?
  2. Hast du geprüft, ob für den Bau deines Wintergartens eine Baugenehmigung erforderlich ist? Hier kannst du für dein Bundesland einen kurzen Check vornehmen.
  3. Wie groß soll dein Wintergarten werden? Für Wohnwintergärten bzw. Warmwintergärten wird eine Größe von 15 und 20 m2 empfohlen.
  4. Hast du dir genaue Gedanken über die Nutzung deines Wintergartens gemacht? Hier siehst du die Unterschiede zwischen einem Warmwintergarten und einem Kaltwintergarten auf einen Blick.
  5. Möchtest du deinen Wintergarten beheizen? Wenn ja, dann ist ein Warmwintergarten ideal für dich geeignet.
  6. Hast du dir Gedanken über die einzelnen Verglasungen gemacht? Hier gehe ich ausführlich auf die Verglasungsarten ein.
  7. Welche Bauform soll dein Wintergarten haben (Eckwintergarten, Wintergarten-Anbau oder ein freistehender Wintergarten)?
  8. Welche Dachform soll dein Wintergarten haben (Pyramidendach, Flachdach, Pultdach etc.)
  9. Wie soll dein Wintergarten ausgerichtet sein? Im Winter profitierst du vor allem von einer Südausrichtung, da du so am meisten von der Kraft der Sonne profitieren kannst (Licht und Wärme).
  10. Welcher Bodenbelag schwebt dir vor (Holzboden, Fliesenboden, Natursteinplatten oder ein gepflasterter Boden)?
  11. Aus welchem Material soll dein Wintergarten bestehen (Aluminium, Stahl, Kunststoff oder Holz)?
  12. Welche Art von Sonnenschutz möchtest du installieren (einfache Jalousien oder ein spezielles Sonnenschutzglas)?
  13. Möchtest du den Bau selber durchführen oder von einer Fachfirma durchführen lassen? Wenn du über keine handwerkliche Expertise verfügst und mit einem Warmwintergarten planst, solltest du definitiv eine Fachfirma konsultieren, da es vor allem im Hinblick auf die Dämmung, der Heizungsinstallation und der Isolierung viele wichtige Punkte zu beachten gilt.

Nur anhand dieser Checkliste kannst du erkennen, wie komplex die Planung und der Bau von einem Wintergarten ist. Je nach Ausstattung können die Kosten für einen Warmwintergarten schnell zwischen 50.000 und 100.000 Euro betragen. Es lohnt sich daher wirklich jedes Detail von deinem Bauvorhaben ganz genau anzusehen, um die Kostenplanung exakt im Blick zu haben. Da die Planung von einem Warmwintergarten sehr komplex ist, lohnt es sich fast immer eine Fachfirma zu beauftragen. Eine Ausnahme ist allgemein nur dann zu empfehlen, wenn du selber ein versierter Handwerker bist, der mit allen Aspekten wie der Lüftung, Heizung, Dämmung & Co. vertraut ist.

Wenn du mehr über Wintergärten im Allgemeinen erfahren möchtest, kannst du dir hier meinen ausführlichen Ratgeber für Wintergärten durchlesen.

Affiliate Links

Auf dieser Website verwenden wir Affiliate-Links, das heißt, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Wir empfehlen ausschließlich Produkte und Online-Shops, von denen wir überzeugt sind, dass sie sich gut im jeweiligen Kontext unserer Guides eignen. Wenn Du auf eines der auf dieser Website vorgestellten Produkte klickst, kannst Du davon ausgehen, dass es sich um einen Affiliate-Link handelt. Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten!