Die meisten Pflanzen brauchen Licht, viel Licht, damit sie wachsen und gedeihen können. Doch das heißt noch lange nicht, dass du die schattigen Fleckchen in deinem Garten mit Pflanzen aussparen musst. Ganz im Gegenteil, es gibt zahlreiche, tolle Schattenpflanzen, die Schatten sogar lieber mögen als Sonnenschein. In diesem Artikel zeige ich dir, welche Schattenpflanzen du für einen vollschattigen oder einen halbschattigen Garten verwenden kannst und gebe dir noch ein paar Tipps zur Pflege mit auf dem Weg.

Schattenpflanzen: Bunte Blumen für Plätze im Schatten

1. Maiglöckchen

Schattenpflanze - Maiglöckchen

Wunderschön, duftend und pflegeleicht – was kann man sich mehr von einer Blume für einen Platz im Schatten wünschen. Besonders toll, das Maiglöckchen wächst und gedeiht auch ohne großes Zutun von dir. Pflanze das Maiglöckchen einfach im Frühjahr ein und den Rest übernimmt das Maiglöckchen als mehrjährige Blume quasi von selbst. Du musst ihr nur reichlich Platz bieten, da sie sich gerne ausbreitet und sie ordentlich wässern, den Rest der Arbeit übernimmt das Maiglöckchen.

2. Waldveilchen

Schattenpflanze - Waldveilchen

Wilde Veilchen sind eine weitere Blumenart, die dazu neigt, sich selbst zu versorgen. Diese bläulich-violetten Pflanzen eignen sich hervorragend als Akzente an Bäumen, Wasserquellen und Beeten. Abgesehen von der Bewässerung während der Vegetationsperiode erfordert die Pflege von Veilchen nur wenig Aufwand. Am besten gedeihen sie in gut durchlässigem, feuchtem Boden und in halbschattigen Lagen.

3. Sibirische Schwertlilie

Schattenpflanze - Sibirische Schwertlilie

Du stehst auf leuchtende Farben und möchtest auch an schattigen Stellen in deinem Garten nicht darauf verzichten? Dann ist die Sibirische Schwertlilie die perfekte Pflanze für deinen Garten. Sie gedeiht am besten im halbschattigen Bereich, was du bei der Standortwahl unbedingt beachten solltest. Zudem ist es wichtig, dass der Boden stets feucht und gut gewässert ist. Zumindest im ersten Jahr. Denn so lang dauert es, bis die Sibirische Schwertlilie angewachsen ist.

4. Begonien

Schattenpflanze - Begonien

Begonien gehören zu den Pflanzen, die sich von zuviel Sonnenlicht gestresst fühlen. Daher sind Begonien perfekt für schattige Gärten geeignet. Dort können sie mit voller Kraft wachsen und deinen Garten mit ihrer Blütenpracht zum Strahlen bringen. Bei Begonien handelt es sich um Einjahresblüher. Der Boden sollte durchlässig und feucht, aber nicht nass sein.

5. Wachsbegonie

Schattenpflanze - Wachsbegonie

Wachsbegonien haben den großen Vorteil, dass sie in fast allen Lichtverhältnissen gedeihen können. Vor allem für einen halbschattigen Garten ist die Wachsbegonie daher bestens geeignet. Der Boden sollte ebenso durchlässig und feucht, aber nicht nass sein. Bei der Pflege gilt es zu beachten, dass die Wachsbegonie regelmäßig zurückgeschnitten werden muss.

6. Korallenglocken

Schattenpflanze - Korallenglocken

Wenn du auf der Suche nach einem exotischen Hingucker für deinen Garten bist, der zudem pflegeleicht ist, solltest du die wunderschönen Korallenglocken in deinen Garten pflanzen. Sie gedeihen gut in halbschattigen Bereichen und benötigen außer der Bewässerung im ersten Wachstumsjahr nicht allzu viel Aufmerksamkeit. Korallenglocken lieben fruchtbaren, feuchten Boden, der neutral bis leicht sauer ist.

7. Schaumblüten

Schattenpflanze - Schaumblüten

Zu den Exoten gehören auch die Schaumblüten, die deinen Garten und vor allem die halbschattigen Bereiche wundervoll in Szene setzen. Jeder Stängel blüht mit einer Vielzahl von Blumen, was zu einer tollen Optik führt. Der einzige Nachteil ist bei Schaumblüten der, dass sie relativ viel Platz benötigen. Du solltest sie in einem Abstand von einem Meter, in einem reichen, feuchtigkeitsspeichernden, neutralen oder leicht sauren Boden pflanzen. Obwohl sie im Halbschatten am besten gedeihen, vertragen sie auch vollen Schatten.

Schattenpflanzen: Gemüse für Plätze im Schatten

8. Rucola

Schattenpflanze - Rucola

Rucola ist ein würziges, pfeffriges Grün, das hervorragend in Salaten, Sandwiches, Suppen und vielem mehr schmeckt! Es ist ein vielseitiges Gemüse, das du problemlos in schattigen Ecken in deinem Garten anbauen kannst. Rucola bevorzugt einen gut durchlässigen Boden.

9. Brokkoli

Schattenpflanze - Brokkoli

Brokkoli ist ein weiteres Gemüse, das sich für eine Vielzahl von Gerichten eignet. Er gedeiht auch bei kälteren Temperaturen, so dass ein wenig Schatten die Brokkolipflanze bei Laune hält. Halte deinen Brokkoli gut bewässert und pflanze ihn an einem Ort in deinem Garten, der über Halbschatten verfügt.

10. Radieschen

Schattenpflanze  - Radieschen

Radieschen gehören zu den Gemüsesorten, die am besten dafür geeignet sind, um sie im Schatten anzubauen. Bereits nach ca. 30 Tagen kannst du mit der Ernte beginnen – selbst bei minimaler Sonneneinstrahlung. Der Boden sollte stets feucht sein, damit deine Radieschen gut wachsen können.

Tipps für die Bepflanzung von schattigen Bereichen

Identifiziere die halbschattigen und vollschattigen Bereiche in deinem Garten
Halbschattige Bereiche erhalten, während die Sonne langsam über den Himmel wandert, zumindest ein paar Stunden am Tag Sonnenlicht. Vollschattige Bereiche, z. B. unter einem Baum, erhalten tagsüber hingegen wenig bis gar keine Sonne. Beurteile also, bevor du Pflanzen anpflanzt, welche Bereiche vollschattig und welche halbschattig sind und für Schattenpflanzen geeignet sind.

Wässern nicht vergessen
Wenn ein Baum oder ein Gebäude das Sonnenlicht von deinen Pflanzen fernhält, ist es wahrscheinlich, dass sie dadurch auch keinen oder nur sehr wenig Regen abbekommen. Achte bei Pflanzen in schattigen Bereichen also stets darauf, dass diese ebenso gut bewässert werden, wie die übrigen Pflanzen in deinem Garten. Vor allem dann, wenn sie völlig vom Regen abgeschnitten sind.

Mulch benutzen
Mulch hilft nicht nur bei der Reduzierung des Unkrautwachstums, sondern trägt auch dazu bei, den Boden in schattigen Bereichen von deinem Garten feucht zu halten. Was es beim Mulchen für deine Schattenpflanzen alles zu beachten gibt, kannst du in diesem Ratgeber zum Mulchen nachlesen.

Sorge für etwas Licht
Du kannst in deinem Garten natürlich nicht den Weg der Sonne, und damit die Sonneneinstrahlung in deinem Garten beeinflussen. Aber du kannst das reflektierende Sonnenlicht nutzen, um schattige Bereiche mit mehr Licht zu versorgen. Streiche daher Mauern oder Zäune in weiß, um so das reflektierende Licht für die schattigen Bereiche nutzen zu können. Sofern es keinen Zaun oder eine Mauer gibt, kannst du auch helle Steine auslegen, die die gleiche Wirkung erzielen.

Fazit

Auch wenn dein Garten über schattige Bereiche verfügt, heißt das noch lange nicht, dass dieser nicht sehr schön mit Pflanzen hergerichtet werden kann. Ob bunte Blumen oder leckeres Gemüse, es gibt zahlreiche Schattenpflanzen, die perfekt für halbschattige oder vollschattige Gartenbereiche geeignet sind.

Affiliate Links

Auf dieser Website verwenden wir Affiliate-Links, das heißt, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Wir empfehlen ausschließlich Produkte und Online-Shops, von denen wir überzeugt sind, dass sie sich gut im jeweiligen Kontext unserer Guides eignen. Wenn Du auf eines der auf dieser Website vorgestellten Produkte klickst, kannst Du davon ausgehen, dass es sich um einen Affiliate-Link handelt. Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten!