Pergola

Pergola mit Glasdach – der lichtdurchlässige Witterungsschutz

Du möchtest deiner Pergola eine sehr edle Optik verleihen und mit einem Glasdach ausstatten? Ich zeige dir in diesem Artikel was es bei einer Pergola mit Glasdach zu beachten gilt, welche Glasvarianten es gibt und mit welchen Kosten du bei einer Pergola mit Glasdach rechnen musst.

Pergolen werden gerne zum gemeinsamen Essen oder für ein angenehmes Beisammensein mit Familie und Freunden genutzt. Mit einem Glasdach kannst du die Vorzüge deiner Pergola bei allen Witterungsbedingungen genießen und dich auch an regnerischen Tagen über einen herrlichen und offenen Ausblick erfreuen.

Ob blauer oder trüber Himmel, ein Glasdach beschert dir stets einen ungetrübten Blick nach draußen und ein Gefühl der Freiheit.

Eine hochwertige Pergola mit einem Dach aus Glas hält zudem den stärksten Winden stand. Das Glasdach steht daher hoch im Kurs, wenn es um die dauerhafte Überdachung des Außenbereiches geht.

Besonderheit einer Pergola mit Glasdach

Eine Pergola mit Glasdach verfügt über eine ästhetische Struktur, die Licht und Wärme hereinlässt. Sie wirkt zudem sehr modern und fügt sich perfekt in dein Zuhause ein.

Du kannst deine Freunde und Familie zu Outdoor-Aktivitäten einladen, um mit ihnen zusammen den Aufenthalt im Freien zu genießen.

Die verglaste Pergola sorgt so für mehr Möglichkeiten im Außenbereich, die du ab sofort im Sommer und Winter sowie auch bei Wind, Regen und Schnee nutzen kannst.

Vorteile einer Pergola mit Glasdach

Vorteile einer Pergola mit Glasdach

Die folgenden Vorteile hat eine Pergola mit Glasdach zu bieten:

  • Guter Wetter- und Windschutz
  • Sieht sehr edel aus
  • Vermittelt ein Gefühl von Freiheit
  • Es stehen diverse Varianten von Glasdächern zur Verfügung
  • Punktet mit einem modernen Design
  • Passt zu jedem Stil, ganz gleich, ob modern oder traditionell
  • Sie ist langlebig und robust

Dank der Pergola mit Glasdach kannst du deinen Außenbereich in vollen Zügen genießen. Eine verglaste Pergola wirkt sehr edel. Sie lässt die Sonne herein und schützt gleichzeitig vor den Elementen.

Mit einem Pergola-Glasdach musst du in Zukunft weder Regen, Wind noch UV-Strahlung fürchten. Es ist UV- sowie korrosionsbeständig.

Hat die Pergola auch Seitenwände, dann bist du rundum wettergeschützt. Du und deine Freunde bleiben immer trocken. Ein Pergola-Glasdach hält im Allgemeinen einem Gewicht von 120 kg/m2 stand.

Welche Arten von Glasdächer gibt es?

Für die Verglasung von Pergolen kommt in der Regel Einscheiben- und Verbundsicherheitsglas zum Einsatz.

Verbundsicherheitsglas (VSG Glas)

Verbundsicherheitsglas für eine Pergola
Exemplarisches Bild für zweifaches Verbundsicherheitsglas

Dieses spezielle Glas bietet Sicherheit auf allen Ebenen. Denn VSG ist schlag- und stoßfest. Diese Glasart gehört daher zu den Sicherheitsgläsern.

Sie besteht aus zwei oder drei Glasscheiben, die mit einer reißfesten Folie (PVB-Folie) miteinander verbunden sind. Geht das Glas zu Bruch, bleiben die Glassplitter an der Folie kleben, wodurch das Verletzungsrisiko um ein Vielfaches minimiert wird.

Im Vergleich zum Monoglas hat dir das VSG Glas eine bessere Schalldämmung zu bieten. Obendrein reduziert es das Durchdringen der UV-Strahlen, denn es ist möglich zwischen den Scheiben zusätzlich eine Sonnenschutzfolie anzubringen.

Diese Glasart ist allerdings sehr schwer und auch kostenintensiv.

Einscheibensicherheitsglas (ESG)

Einscheibensicherheitsglas für eine Pergola
Exemplarisches Bild für Einscheibensicherheitsglas

Diese Glas-Variante ist günstiger bei der Anschaffung als VSG Glas. Es ist vielseitig einsetzbar.

Bei übermäßiger Belastung zerfällt das Sicherheitsglas in stumpfkantige, zusammenhängende Krümel. Infolgedessen ist die Verletzungsgefahr minimiert. Das gehärtete Einscheibensicherheitsglas ist schlag- und stoßfest, aber nicht so bruchsicher wie das VSG.

Es ist leicht und sehr durchsichtig. Allerdings hat dir ESG wenig isolierende Wirkung zu bieten.

Drahtglas

Drahtglas für eine Pergola
Exemplarisches Bild für Drahtglas

Bei Drahtglas handelt es sich nicht um ein Sicherheitsglas.

Diese Variante kommt heutzutage kaum noch bei Terrassenüberdachungen zum Einsatz. Bei dem Glas mit der eingelassenen Drahteinlage sind glatte und ornamentierte Oberflächen möglich.

Bricht das Glas, bindet das Geflecht die entstandenen Scherben, die eine Verletzungsgefahr darstellen würden. 

Worauf muss man bei der Installation von einem Glasdach achten?

Bei der Installation eines Glasdaches gilt es auf die Art des Glases zu achten. Es sollte sich in jedem Fall, wie oben beschrieben, um ein Sicherheitsglas handeln.

Die Untergrundkonstruktion der Pergola muss so tragfähig sein, dass sie mit dem Gewicht des Glasdaches zurechtkommt. Des Weiteren muss ein stabiles Fundament vorhanden sein.

Wenn du ein Glas verwendest, das über den sogenannten “Lotuseffekt” verfügt, perlen Schmutz und Staub zusammen mit dem Regenwasser ab und du hast kaum Probleme mit der Reinigung des Daches. Es ist wichtig, dass alle Flüssigkeiten sicher vom Dach ablaufen können (Neigung beachten). Zusätzlich gilt es die örtliche Schneelast zu berücksichtigen.

Die baurechtlichen Regelungen in Deutschland sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Daher erkunde dich beim Bauamt in deiner Gemeinde, ob du für die Pergola mit Glasdach um eine Baugenehmigung ansuchen musst.

Für eine gute Beschattung der Pergola sorgen nicht nur diverse Rankpflanzen. Auch milchige und getönte Gläser sowie Markisen helfen gegen eine zu starke Sonneneinstrahlung.

Sind Glasdächer bruchsicher?

Verbundsicherheitsglas (VSG) ist so bruchsicher, dass du es auch für ein großes Glasdach einer Pergola verwenden kannst.

Die Glasstärke orientiert sich an der Breite der Scheiben. Anzumerken gilt es, dass bei Verbundglasscheiben sogar große Hagelkörner nur unerhebliche Schäden anrichten können.

Reinigung einer Pergola mit Glasdach

Wie bereits kurz angemerkt, solltest du dich für ein Glasdach mit Lotuseffekt entscheiden. Dann rinnt der meiste Schmutz zusammen mit dem Regenwasser vom Dach ab.

Für die gründliche und schonende Reinigung verwendet du am besten eine Teleskop-Wasserdurchlaufstange, die am Hauswasseranschluss angeklemmt wird. Darauf kommt eine Waschbürste. Damit kannst du auch stark verschmutzte Stellen des Daches erreichen.

Zum Trocknen wickelst du ein feines Mikrofasertuch um die Bürste. Auf diese Weise verschwinden auch die letzten Wasserstreifen. Je nach Art des Daches, hast du zudem die Möglichkeit einen Fensterputzroboter einzusetzen.

Auch mithilfe eines Hochdruckreinigers bekommst du dein Glasdach problemlos und schnell sauber.

Fensterprofile und Dichtungen reinigst du mit Wasser, einem weichen Schwamm und etwas mildem Spülmittel. Bei der Reinigung der Pergola Innenseite musst du die Möbel entweder wegräumen oder mit einer Plane abdecken.

Kosten einer Pergola mit Glasdach

Eine Pergola mit Glasdach im Komplettpaket kostet je nach Größe und Materialien zwischen 5.000 und 10.000 Euro.

Für ein Dach mit Verbundsicherheitsglas musst du mit mindestens 60 Euro pro Quadratmeter rechnen. Das Einscheibensicherheitsglas schlägt mit mindestens 40 Euro pro Quadratmeter zu Buche.

Das bedeutet, dass du ein kleines Glasdach bereits ab 1.000 Euro kaufen kannst. Für ein großes Glasdach solltest du über ein Budget zwischen 3.000 und 10.000 Euro verfügen. Dazu kommen noch die Kosten für den Einbau, die sich am Stundenlohn der Facharbeiter orientieren. 

Hier kannst du dich noch ausführlicher zu den verschiedenen Pergola Arten belesen und so die beste Art von Pergola finden, die perfekt zu dir und deinen Bedürfnissen passt.

Hi, mein Name ist Lars. Ich stecke hinter dem Flamingo und möchte dir auf Flamingo Garden zeigen, wie du aus deinem Garten einen einzigartigen, aufregenden, unnachahmlichen und wunderschönen Ort zum Verweilen machen kannst – ganz gleich, ob dein Garten 100 m², 500 m² oder 1.000 m² groß ist.