Natürlich ist ein Garten ein idealer Ort, um sich zu entspannen. Doch ein Garten kann auch als perfektes Outdoor Gym dienen, in dem du die Pfunde purzeln und die Muskeln wachsen lassen kannst. Damit du deinen Garten in ein perfektes Outdoor Gym verwandeln kannst, bedarf es nur etwas Kreativität und etwas Ausrüstung. Ich verrate dir, wie du das tägliche Training im Garten möglichst abwechslungsreich gestalten kannst und was du dafür benötigst.

Als Gartenbesitzer kannst du dich glücklich schätzen, dein eigenes Outdoor Gym direkt vor der eigenen Haustür zu haben. Schließlich bietet das Training an der frischen Luft auch viele Vorteile.

Vorteile für das Training im Garten auf einen Blick:

  • Du kannst dich schon während des Trainings an der frischen Luft bewegen
  • Aufgrund der frischen Luft kannst du Schlaflosigkeit entgegenwirken
  • Durch das Sonnenlicht nimmst du bereits während des Workouts Vitamin D auf
  • Dein Wohlbefinden und deine Stimmung steigern sich
  • Du kannst deine Abwehrkräfte steigern
  • Bei kälteren Temperaturen erhöhst du den Kalorienverbrauch

Wie du siehst gibt es reichlich Gründe, warum du dein tägliches Training lieber im Garten an der frischen Luft, als in den eigenen vier Wänden durchführen solltest. Doch welche besonderen Möglichkeiten bieten sich dir für das Training im Garten genau? Jetzt erfährst du es…

Top Tipps für das Training im Garten

Zirkeltraining für mehr Abwechslung
Ein Garten bietet dir in der Regel genügend Platz, damit du ein abwechslungsreiches Zirkeltraining gestalten kannst. Idealerweise besteht dein Zirkeltraining aus 5 – 8 verschiedenen Stationen, die Kraft, Ausdauer, Cardio und Schnelligkeit trainieren. Wichtig ist bei der Gestaltung deines Zirkels, dass du ihn so aufbaust, dass an jeder Station eine andere Muskelgruppe trainiert wird. Um eine maximale Effizienz beim Zirkeltraining zu gewährleisten, sollte der Trainingsschwerpunkt an jeder Station ein anderer sein. Je nach Größe deines Zirkels solltest du diesen zwei bis drei mal so schnell wie möglich absolvieren.

Battle Ropes für das Ausdauer- und Krafttraining
Beim Battle Ropes Training handelt es sich um das Training mit schweren Tauen, die abwechselnd über dem Boden geschwungen werden. Battle Ropes sind in der Regel 10 m bis 15 m lang, womit der Garten der ideale Ort für das Battle Rope Training ist. Bereits wenige Minuten reichen bei diesem anspruchsvollen Training aus, um sehr viele Kalorien zu verbrennen. Das Training beansprucht nämlich die gesamte Muskulatur im Oberkörper und trainiert gleichzeitig deine Cardio. Eine ideale Kombination für maximale Trainingserfolge.

Sprinttraining für die Schnellkraft und als Abnehmwunder
Je nach den Maßen von deinem Garten kann dieser auch als perfekter Ort für das Sprinttraining dienen. Du musst dir hierfür einfach nur zwei Punkte auf der gegenüberliegenden Seite in deinem Garten abstecken und schon kann das Sprinttraining beginnen. Laufe die beiden Punkte so schnell wie möglich abwechselnd an und wiederhole den Vorgang so oft wie möglich. Das Sprinttraining trainiert vor allem den Unterkörper und trägt dazu bei, den Grundumsatz ordentlich zu erhöhen. Auf dieses Weise zündest du quasi zeitgleich den Abnehmaurbo.

Training mit dem Trampolin
Ein professionelles Trampolin für den Garten, wie das North Outdoor Garten Trampolin, ermöglicht dir Spaß und Fitness miteinander zu verknüpfen. Wer einmal ein paar Minuten auf einem professionellen Trampolin gehüpft ist, weiß, wieviel Spaß das macht und wie anstrengend es zugleich ist. Beim Trampolin Training handelt es sich nämlich um ein Ganzkörper-Workout, bei dem fast sämtliche Muskeln im Körper trainiert werden. Vor allem deine Beine, Po und Bauch werden dir das regelmäßige Training mit dem Trampolin danken.

Calisthenics Workout Station für das ultimative Ganzkörpertraining
Eine richtige Calisthenics Workout Station ist so etwas wie der Ferrari unter den Fitnessgeräten für den Garten. Eine professionelle Workout Station kann entweder fest im Boden deines Gartens verankert werden oder verfügt über einen sehr stabilen Standfuß. Der Vorteil bei einem Standfuß ist der, dass die Workout Station auch relativ leicht und schnell wieder abmontiert werden kann. Das Training mit einer Workout Station ist sehr variabel. So kannst du mit den verschiedenen Elementen wie einer Hangelleiter, einer Sprossenwand oder einer Klimmzugstange verschiedenartigste Übungen durchführen, die viele einzelne Muskelgruppen ansprechen. Perfekt also, wenn für dich ein gezieltes Ganzkörpertraining wichtig ist, bei dem keine Langeweile aufkommt.

Medizinball Training für die Schnell- und Explosivkraft 
Auch ein Medizinball gehört zu den Trainingsgeräten, die perfekt für das Training im Garten geeignet sind. Ein Medizinball kann während des Trainings auf vielfältigste Weise eingesetzt werden, womit du dein Training sehr abwechslungsreich gestalten kannst. Der große Vorteil beim Medizinball ist aber der, dass du diesen auch werfen kannst. Damit kannst du auf perfekte Weise deine Schnell- und Explosivkraft trainieren. In einer Wohnung würde das Werfen von einem Medizinball sehr viel Lärm verursachen, wohingegen du in deinem Garten mit dieser Art des Trainings niemanden belästigst.

Klassische Übungen als Ergänzung für dein Training im Garten

Neben den eben erwähnten Trainingsmöglichkeiten kannst du im Garten natürlich auch jedes andere klassische Training absolvieren, das du sonst in deinen eigenen vier Wänden durchführst. Ob das Training mit dem eigenen Körpergewicht, Yoga, Pilates oder dem populären HIIT Training, dein Garten kann selbstverständlich für jede Form des Trainings genutzt werden und du kannst zusätzlich von den positiven Effekten wie der frischen Luft und der natürlichen Zufuhr von Vitamin D profitieren.

Affiliate Links

Auf dieser Website verwenden wir Affiliate-Links, das heißt, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Wir empfehlen ausschließlich Produkte und Online-Shops, von denen wir überzeugt sind, dass sie sich gut im jeweiligen Kontext unserer Guides eignen. Wenn Du auf eines der auf dieser Website vorgestellten Produkte klickst, kannst Du davon ausgehen, dass es sich um einen Affiliate-Link handelt. Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten!