Swimmingpool

Skimmer oder Überlaufrinne: Wasserkreislauf im Pool

Bei der Planung eines Swimmingpools musst du dich zwischen einem Überlauf- und Skimmerbecken entscheiden. Was die Besonderheiten von Skimmer und Überlaufbecken sind, welche Vorteile und Nachteile beide Systeme haben und mit welchen Kosten du rechnen musst, erfährst du in diesem Beitrag.

Bei einem Überlaufbecken, einem Becken auf Deckebene rinnt das Wasser über den Rand und fließt in die Überlaufrinne und danach in die Filteranlage. Von dort kommt es gereinigt in den Pool zurück. Beim Skimmerbecken wiederum gibt es eine Lücke zwischen der Oberseite des Beckens und dem Wasser. Das Poolwasser wird mittels Skimmer in den Filterkreislauf gesaugt, von dort fließt es durch Einströmdüsen wieder in den Pool zurück.

Wasserkreislauf in einem Einbaupool kurz erklärt

Bei einem Beckenumlaufsystem im Einbaupool wird Wasser aus dem Becken über Skimmer und Abflüsse mit einer Pumpe entnommen. Das Wasser fließt durch einen Korb im Skimmer. Dort werden die groben Verschmutzungen entfernt, bevor das Wasser zur Pumpe gelangt. Anders bei einem Überlaufbecken. Dort wird das überschüssige Wasser über Düsen gleichmäßig an den Schwimmbeckenrand gedrückt. Von dort gelangt es in einen Ausgleichtank und in die Filteranlage. 

Wasserkreislauf in einem Aufstellpool kurz erklärt

Bei einem Aufstellpool bewährt es sich, die Rückstrahldüsen in eine Richtung zu lenken, die das Wasser im Schwimmbecken zirkulieren lassen. Falls der Pool nur eine Düse hat, richte sie auf den Skimmer und nach unten. Dadurch kann das Wasser zirkulieren und wird vom Boden des Beckens an die Oberfläche gedrückt.

Wie funktioniert der Wasserkreislauf mit einem Skimmer?

Das Skimmerbecken ist für das private Schwimmbad eine sinnvolle und günstige Lösung. Der Skimmer (oder mehrere) ist mit einer schwimmfähigen Einlaufklappe versehen. Damit wird das Oberflächenwasser zusammen mit Schmutz und Ablagerungen angesaugt. Das Gerät leitet das Poolwasser danach durch ein Filtersystem, bevor es zurück in das Schwimmbecken gepumpt wird. Der Skimmer verfügt zudem über einen Siebkorb, damit werden die Rohrleitungen durch Verstopfungen, mit Laub, kleinen Zweigen und anderen Verschmutzungen geschützt.

Besonderheiten:

  • einfach und preiswert
  • das Wasser strömt aus Düsen
  • kann mit einer Bodenabsaugung kombiniert werden
  • einfachere Pooltechnik ohne Ausgleichsbehälter
  • für DiY-Bauweise geeignet

Wie funktioniert der Wasserkreislauf mit einer Überlaufrinne?

Ein Überlaufbecken hat den Poolbauern eine überlegene Filtration zu bieten. Denn das Wasser kann aus dem ganzen Umfang des Beckens in die Überlaufrinne und danach in den Schwallwasserbehälter oder in den Filter fließen. Von dort kommt es wieder gereinigt in das Schwimmbecken zurück. Im Wasserspeicher sind Sonden eingebaut, sie regeln die Wasserversorgung des Pools, denn der Flüssigkeitsverlust durch das Verdampfen und Benutzen muss ausgeglichen werden. Poolbesitzer schätzen die Ästhetik des Überlaufbeckens. Denn die Wasserebene bildet eine saubere Linie mit den angrenzenden Flächen. Allerdings ist die Variante mit der Überlaufrinne teurer als ein Skimmerbecken.

Die Technik bei einem Überlaufpool ist nämlich wesentlich komplexer als bei einem Skimmerpool. Ein Pool mit einer Überlaufrinne benötigt neben der Filterpumpe einen Schwallbehälter, eine Niveauregelung und hochwertige Überlaufrinnenroste. Das wirkt sich natürlich auch auf die Kosten aus.

Besonderheiten:

  • der Ablaufkanal mit Fliesen oder Stein sorgt für ein luxuriöses Finish 
  • das Becken ist bis zum Überlaufen gefüllt
  • der Pool bleibt rundum sauber 
  • kein sichtbarer Beckenrand
  • wenig Wellenbewegungen
  • kein einfaches Selbstbauprojekt 

Kosten für einen Pool mit Skimmersystem

Ein komplettes Skimmerbecken inklusive Poolabdeckung mit allen Zubehörteilen bekommst du zu Preisen zwischen 11.000 und 24.000 Euro. Die Preise richten sich natürlich nach der Art des Swimmingpools und seiner Größe.

Kosten für ein System mit Überlaufrinne

Für einen Überlaufpool sollten dir mindestens 22.000 bis 29.000 Euro zur Verfügung stehen. Dabei handelt es sich nur um einen Richtwert. Je nach Wahl der Rinnenabdeckung, der Größe und Form erhöhen sich die Kosten. Dazu kommen natürlich noch die Kosten für den Aushub und den Abtransport der Erde hinzu.

Skimmer vs. Überlaufrinne: der direkte Vergleich

Bei einem Skimmerbecken befinden sich ein oder mehrere Poolskimmer zur Ansaugung der Wasseroberfläche am Beckenrand. Im Vergleich dazu läuft das Wasser bei einer Überlaufrinne an allen Seiten (rundum) über den Beckenrand. Dadurch ist eine bessere, schnellere und homogenere Wasserreinigung gewährleistet, die den Wasserspiegel klarer und transparenter macht.

Beim Skimmertyp liegt der Wasserspiegel ungefähr 7 bis 10 Zentimeter unter dem höchsten Punkt der Beckenwand. Allerdings gibt es Slim-Skimmer, die einen höheren Wasserstand und damit eine schönere Optik erlauben. Die Poolpumpe saugt direkt bei den Skimmern und beim Ablauf an, filtert das Schwimmbadewasser, das durch die Filteranlage strömt und gereinigt wieder in die Einlaufdüsen fließt. 

Beim Überlaufbecken dagegen gelangt das Poolwasser direkt an den Rand, das Ergebnis ist ästhetischer und eleganter. Die Leitungen in den Skimmerbecken sollten einmal pro Woche gereinigt werden, um Beschädigungen und irreparable Schäden zu vermeiden. Diese Reinigung muss manuell durchgeführt werden. Die geeigneten Produkte verursachen logischerweise Kosten. In einem Überlaufbecken ist dieser Vorgang nicht nötig.

Allerdings ist der Bau eines Skimmerpools mit weniger Kosten verbunden, da keine zusätzlichen Installationen wie Überlaufrinne, Gitter und Ausgleichsbehälter erforderlich sind. Anderseits sieht ein Überlaufbecken um einiges besser aus. Weil das verschmutze Wasser in den Überlaufbehälter fließt, ist der Bereich um das Schwimmbecken sauberer.

SkimmerÜberlaufbecken
Wasserstand im Poolca. 10 cm unterhalb der Oberkantebis zur Oberkante
Pflegeaufwandrelativ hochgering
Qualität der Poolreinigunggutsehr gut
Installationeinfachkomplex
Kostengünstighochpreisig

Top Tipps für glasklares Wasser im Pool

Trübes Poolwasser macht das Schwimmbecken um einiges weniger einladend. Die gute Nachricht dazu: Im Allgemeinen ist es ziemlich einfach, das Wasser wieder makellos aussehen zu lassen. Um eine gute Wasserqualität zu erhalten, wird die Installation eines Filtersystems dringend empfohlen. Das Wasser muss zirkulieren und in den Filter gelangen, der alle Verunreinigungen auffängt.

Das Filtersystem muss mindestens 6 Stunden täglich laufen. In den Hitzeperioden sollte die Filtrationszeit erhöht werden. Der Poolfilter ist regelmäßig zu reinigen.

Mit dem Kescher holst du Laub und andere Verschmutzungen aus dem Wasser. Ein Poolroboter kann dir bei der Reinigung behilflich sein. Er ist ideal zum Säubern des Beckenbodens, der Stufen und Ecken.

Teste den pH-Wert, er sollte idealerweise im Bereich zwischen 7 und 7,4 liegen. Nach der korrekten Einstellung lass die Filteranlage mindestens einen ganzen Tag lang durchlaufen. 

Chlorprodukte eignen sich perfekt, um dem Wachstum von Keimen und Bakterien entgegenzuwirken. Sie werden schon jahrzehntelang erfolgreich zur Desinfektion von Schwimmbädern verwendet. 

Eine Sandfilteranlage ist in der Regel nicht imstande, die kleinsten Schmutzpartikel aus dem Wasser herauszufiltern. Diese Teilchen sorgen für trübes Wasser und begünstigen das Wachstum der Algen. Durch den Einsatz von Flockmittel verbinden sie sich zu einer größeren Flocke, die dann von der Filteranlage erfasst und bei der Rückspülung durch den Filter endgültig entfernt wird. TIPP: Vorsicht, das Flockmittel ist nur für Schwimmbecken mit einer Sandfilteranlage geeignet!

Ausführlich kannst du dich hier zum Thema Poolreinigung belesen.

Fazit

Ob du dich für einen Skimmer oder ein Überlaufbecken entscheidest, ist am Ende vor allem eine Frage des Geldes und der Ästhetik. Beide Systeme eignen sich hervorragend, um deinen Pool schön sauber zu halten. Während ein Skimmer in der Anschaffung deutlich günstiger, als ein Überlaufbecken ist, erfordert ein Skimmer jedoch etwas mehr Pflegeaufwand. Zudem ist der Wasserstand in einem Skimmerbecken niedriger, als es bei einem Überlaufbecken der Fall ist. Das wirkt sich natürlich auch auf die Optik aus.

Wenn du dich noch tiefer in das Thema Swimmingpools einlesen möchtest, empfehle ich dir zum Start diesen Artikel zu lesen.

Affiliate Links

Auf dieser Website verwenden wir Affiliate-Links, das heißt, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Wir empfehlen ausschließlich Produkte und Online-Shops, von denen wir überzeugt sind, dass sie sich gut im jeweiligen Kontext unserer Guides eignen. Wenn Du auf eines der auf dieser Website vorgestellten Produkte klickst, kannst Du davon ausgehen, dass es sich um einen Affiliate-Link handelt. Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten!