Boule oder auch Boccia genannt, gehört zu einem der ältesten Spiele der Welt. Ein Spiel, das von Königen, dem Adel, von Bauern, Präsidenten und ganz normalen Menschen auf der ganzen Welt gespielt wurde. Selbst heute erfreut Boule bzw. Boccia noch Jung und Alt. Ich zeige dir die besten Boule Sets für Kinder und Erwachsene, mit denen ihr im Garten einfach Just for Fun oder wie bei einem echten Turnier spielen könnt.

Bei Boule handelt es sich um ein uraltes Spiel, das dem Bowling oder Billard ähnelt und in Frankreich (Boule) und Italien (Boccia) sehr beliebt ist. Boule gibt es schon seit über 2.000 Jahren und wurde früher von Kaisern und Großvätern gleichermaßen gespielt.

Es gibt viele Gründe, Boule zu spielen, von der Gesundheit über die Verbesserung der sozialen Fähigkeiten bis hin zum reinen Spaß. In diesem Artikel erkläre ich dir alles über das Spiel, die Geschichte, die Ausrüstung und warum auch du Boule unbedingt mal ausprobieren solltest.

Boule und Boccia Sets im Überblick

Soft Boule Set

Was ich mag:
– Satz mit 6 Stück (zweifarbig)
– Für die Freizeit zum Spaß
– Für drinnen und draußen
– Ideal für Strand, Rasen, Schnee oder Parkett
– Bis zu 3 Spieler

GoSports Premium Bocce Set

Was ich mag:
– Satz mit 8 Stück (zweifarbig)
– Sehr hochwertig
– Mit Quadrat-Markierung
– Mit Maßband
– Bis zu 4 Spieler

St Pierre Sports Profi Boccia-Set

Was ich mag:
– Satz mit 8 Stück (zweifarbig)
– Extrem hochwertig
– Boccia-Bälle in offizieller Größe und Gewicht
– Präzise, runde Form und Balance
– Ideal für Hinterhöfe, Strände, ernsthafte Wettbewerbe und Ligen
– Bis zu 4 Spieler

Warum solltest du Boule spielen?

Boule ist schon seit über 2.000 Jahren ein beliebter Zeitvertreib. Es ist eine tolle Möglichkeit, um Zeit mit Freunden und Familie zu verbringen. Es fördert eine gesunde soziale Interaktion und einen freundschaftlichen Wettbewerb, der allen beteiligten sehr viel Spaß bereitet.

Boule kann dein geistiges, körperliches und seelisches Wohlbefinden steigern. Es ist ein Strategiespiel, bei dem man die Stärken und Schwächen des Gegners berücksichtigt, wenn man seine Spielzüge plant. Bei Boule zählt nämlich nicht nur Geschicklichkeit, sondern auch ein gewisses strategisches Vorgehen, wenn du deine Mitspieler mit Geschick überlisten möchtest. Da Boule insbesondere die Koordination von Hand und Auge fördert, ist gleichermaßen für Jung und Alt geeignet. Zudem dient es dem Stressabbau an der frischen Luft im Garten.

Wie du siehst ist Boule vielleicht eines der vorteilhaftesten Spiele, das du noch nie gespielt hast. Wenn du es also noch nicht ausprobiert hast, wird es nun höchste Zeit dafür.

Die Geschichte von Boccia

Laut der United States Bocce Association (USBF) ist das Werfen von Bällen auf ein Ziel das älteste der Menschheit bekannte Spiel. Es wird sogar gemunkelt, dass die alten Ägypter eine Art Boule-Spiel mit polierten Steinen gespielt haben.

Boccia ist vor allem in Italien ein beliebtes Spiel. Es entstand, als die Römer das Spiel von den Griechen lernten und es sich dann im ganzen Reich verbreitete. Die Römer benutzten zunächst Kokosnüsse und schnitzten dann Boulekugeln aus Olivenholz.

Boule wurde zum Sport von Kaisern und Herrschern. Das Spiel war bekannt dafür, dass es den Körper verjüngt, weil es sportlich ist und einen freundschaftlichen Wettbewerb beinhaltet.

Ähnlich wie Shuffleboard in der frühen amerikanischen Geschichte verboten war, wurde auch Boule eine Zeit lang verboten, weil es so populär wurde, dass es dem Bogenschießen und militärischen Übungen die Zeit raubte.

Die Popularität von Boule ist im Laufe der Geschichte immer wieder gekommen und gegangen. In den USA wurde es zum Beispiel schon früh populär, und man munkelt, dass George Washington in Mount Vernon sogar einen Boule-Platz hatte. Auch in Deutschland erfreut sich Boule einer großen Beliebtheit. Heute gibt es sogar Verbände und Turniere, die sich nur dem Boule Sport widmen.

So wird Boule gespielt

Um Boule zu spielen, braucht man zwei Mannschaften. Jedes Team kann aus einem, zwei oder vier Spielern bestehen. Das Spiel beginnt mit dem Wurf einer Münze.

Ein Mitglied der Mannschaft, die den Münzwurf gewonnen hat, wirft oder rollt die Zielkugel über das Spielfeld. Die Zielkugel muss dabei die Mittellinie des Spielfelds überqueren.

Der Spieler, der die Zielkugel geworfen hat, wirft die erste Kugel. Dann wirft die nächste Mannschaft und versucht, ihre Kugel näher an die Zielkugel zu bringen, als die erste Kugel.

Wenn eine Kugel der gegnerischen Mannschaft näher an der Zielkugel liegt, ist die andere Mannschaft an der Reihe, eine andere Kugel noch näher zu werfen.

Die Mannschaften werfen so lange, bis alle vier Kugeln geworfen wurden. Das Team, das zum Schluss am nächsten an der Zielkugel liegt, hat gewonnen und bekommt einen Punkt. Liegen die Kugeln beider Teams gleich nah an der Zielkugel, bekommt keiner einen Punkt. Im Anschluss beginnen alle von der gegenüberliegenden Seite des Spielfelds von vorn. Inklusive dem Wurf der Zielkugel. Das Team, das als erstes 16 Punkte hat, gewinnt.

Weitere Regeln

Die Kugeln sollten mit der Unterhand geworfen oder gerollt werden. Die Kugel darf das Spielfeld nicht verlassen und die Person, die die Kugel wirft, darf nicht über die Foullinie treten. Du kannst die Kugel deines Gegners von der Zielkugel wegstoßen oder die Zielkugel näher an eine Boule-Kugel deines Teams stoßen.

Boule Strategie

Es gibt eine simple Strategie beim Boule, die besagt, dass du deine Kugel vor der Zielkugel platzieren musst, um die Kugel des gegnerischen Teams zu blocken. Das ist zwar eine simple Strategie, aber eine Strategie, die sehr effektiv ist.

Häufig gestellte Fragen zu Boule

Folgend beantworte ich einige der häufigst gestellten Fragen zu Boule bzw. Boccia.

Kann man Boule auch am Strand spielen?

Natürlich. Der Strand ist ein idealer Wort, wenn du Boule spielen möchtest. Der einzige Nachteil ist der, dass es keine klare Spielfeldbegrenzung gibt und die Kugel nicht gerollt werden kann.

Sind Boule und Boccia dasselbe?

Beide Spiele sind sich sehr ähnlich. Boccia ist die italienische Variante des französischen Boule. Bei beiden Varianten gilt es, die Kugeln so nah wie möglich an der Zielkugel (Pallino) zu platzieren. Beide Begriffe bezeichnen umgangssprachlich das gleiche Spiel.

Kann Boule auf Rasen gespielt werden?

Ja, absolut. Idealerweise ist der Rasen aber kurz geschnitten, so dass die Kugeln auch entsprechend rollen bzw. sich bewegen kann.

Woraus bestehen klassische Boule Spielfelder?

Das Spielfeld sollte möglichst wenig federn. Zu den gängigen klassischen Materialien gehören Sand, zerkleinerte Austernschalen und zersetzter Granit. Kunstrasen ist ebenso ein gängiges, modernes Material für Boule-Plätze.

Zusammenfassung

Mit einem der oben genannten Boule-Sets wird dein erstes Boule Spiel garantiert richtig Spaß machen. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei – von erschwinglich, bis sehr hochwertig.

Natürlich kannst du Boule nicht nur in deinem Garten spielen. Du kannst Boule auch in Parks oder anderen öffentlichen Plätzen spielen und selbst für den Urlaub ist Boule eine super Beschäftigung.

Falls du für Boule richtig Feuer gefangen hast, gibt es sogar Turniere, Vereine oder Verbände, in denen du Mitglied werden, dich mit anderen austauschen oder dein Boule Können unter Beweis stellen kannst.

Affiliate Links

Auf dieser Website verwenden wir Affiliate-Links, das heißt, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Wir empfehlen ausschließlich Produkte und Online-Shops, von denen wir überzeugt sind, dass sie sich gut im jeweiligen Kontext unserer Guides eignen. Wenn Du auf eines der auf dieser Website vorgestellten Produkte klickst, kannst Du davon ausgehen, dass es sich um einen Affiliate-Link handelt. Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten!