Kreditfinanzierung als Nachfinanzierung

Ist der Hausbau erstmal abgeschlossen, aber der Garten samt Außenanlagen noch nicht fertiggestellt bzw. in Angriff genommen, stellt sich die Frage nach der passenden Finanzierung. Hierbei kommt oftmals eine sogenannte Nachfinanzierung in Frage, bei der es zwei Möglichkeiten gibt. Zum einen die Kreditfinanzierung mit Grundschuldeintragung und die Kreditfinanzierung ohne Grundschuldeintragung. Wie sich die beiden Modelle der Nachfinanzierung voneinander unterscheiden, erfährst du in diesem Beitrag.

Kreditfinanzierung mit Grundschuldeintragung

Diese Art der Nachfinanzierung wird in der Regel von der Bank gewährt, die auch die Ursprungsfinanzierung für den Hausbau vorgenommen hat. Sofern noch ein gewisser Spielraum bei der Besicherung besteht, wird der zusätzlich gestellte Kreditantrag meist ohne Probleme gewährt. So unkompliziert dieser Prozess meist vonstatten geht, so hat diese Form der Nachfinanzierung dennoch einen großen Nachteil. Da sich das Risiko der Gesamtfinanzierung mit der Nachfinanzierung deutlich erhöht, wird in der Regel auch ein deutlich höherer Zinssatz veranschlagt, als es beim Kredit für den eigentlich Hausbau der Fall ist. Das geht natürlich zu Lasten des Kreditnehmers, der für die Mittel der Nachfinanzierung relativ viel Zinsen zahlen muss, was den monatlichen finanziellen Spielraum noch einmal mehr einschränkt.

Wichtiger Hinweis:
Die Hausbank muss nicht immer die erste Wahl sein. Es lohnt sich über einen unabhängigen Finanzberater Angebote anderer Banken zu vergleichen, die oftmals günstigere Zinsen haben und die Kreditfinanzierung auch ohne Grundbuchabsicherung vornehmen.

Kreditfinanzierung ohne Grundschuldeintragung

Bei dieser Form der Nachfinanzierung für die Garten- und Außenanlagen steht vordergründig die Bonität der Bauherren im Vordergrund. Deine Bank prüft also sehr genau, wie sich deine Einkommenssituation darstellt und welche monatlichen Belastungen du hast. Mit dem vorhandenen Überschuss musst du bequem die Hausrate zahlen können, aber auch die neu ermittelte Darlehenssumme bedienen können.

Ohne die SCHUFA geht bei dieser Form der Nachfinanzierung jedoch nichts. Nur wenn du eine einwandfreie SCHUFA-Auskunft vorlegen kannst, wirst du eine Kreditfinanzierung ohne Grundschuldeintragung gewährt bekommen.

Wichtiger Hinweis:
Auch bei dieser Form der Nachfinanzierung lohnt es sich mit einem unabhängigen Finanzberater zu sprechen, der exakt kalkulieren kann, welche Darlehenssumme für die Garten- und Außenanlage in Frage kommt.

Auf welche Punkte du generell bei der Garten- und Außenplanung achten solltest und wie du die Kosten im Griff hältst, kannst du hier nachlesen.

Affiliate Links

Auf dieser Website verwenden wir Affiliate-Links, das heißt, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Wir empfehlen ausschließlich Produkte und Online-Shops, von denen wir überzeugt sind, dass sie sich gut im jeweiligen Kontext unserer Guides eignen. Wenn Du auf eines der auf dieser Website vorgestellten Produkte klickst, kannst Du davon ausgehen, dass es sich um einen Affiliate-Link handelt. Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten!